Abschlüsse: Hochschulabschluss

Staatlich anerkannter Abschluss, der nach einer wissenschaftlichen Weiterbildung an einer Hochschule erreicht wird. Absolventen erhalten den akademischen Grad  Bachelor oder Master. Ein bekanntes Beispiel ist der Master of Business Administration, kurz MBA.

Was sind Hochschulabschlüsse nach wissenschaftlicher Weiterbildung?

Diese Abschlüsse werden an Hochschulen nach einem weiterbildenden, berufsbegleitenden oder dualen berufsintegrierenden Studium erworben. Absolventen erhalten den akademischen Grad Bachelor oder Master.

Welche Abschlüsse gibt es?

Ein bekanntes Beispiel ist der Master of Business Administration, kurz MBA, den Absolventen nach einem Management-Studium erhalten. Weitere Beispiele sind der Master of Arts (M.A.), der in geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern vergeben wird, und der Master of Science (M.Sc.). Die Studienfächer, die zum Master of Science führen, gehören gewöhnlich in die Fachbereiche Naturwissenschaften, Mathematik oder Technik.

Für wen ist der Abschluss geeignet?

Der Abschluss eignet sich sowohl für Personen, die  bereits ein erstes Studium absolviert haben, als auch für berufserfahrene Fachkräfte mit oder ohne Abitur, die ihre Kenntnisse auf akademischem Niveau erweitern und vertiefen wollen.

Ist für den Abschluss eine Prüfung zu absolvieren?

Ja. Eine Prüfung ist obligatorisch.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden?

Die Voraussetzungen für den Zugang zu diesen Studiengängen sind in den Studien- und Prüfungsordnungen der Hochschulen geregelt. Oft sind ein erster Hochschulabschluss, zum Beispiel Bachelor, und Berufserfahrung gefragt. Der Zugang ist aber auch auf dem so genannten dritten Bildungsweg möglich, also für Fachkräfte ohne Abitur, aber mit Ausbildung und Berufserfahrung.

Wer nimmt die Prüfung ab?

Kandidaten legen die Prüfung vor der Prüfungskommission der Hochschule ab, an der sie den Studiengang absolviert haben.

Kann man die Prüfung überall in Deutschland ablegen?

Nein. Die Prüfung ist an der Hochschule abzulegen, an der die Kandidaten den Studiengang absolvieren.

Wie und wo können sich Interessierte auf die Abschlussprüfung vorbereiten?

Interessierte bereiten sich an Hochschulen auf die Prüfung vor. Entsprechende Studiengänge lassen sich zum Beispiel über den Hochschulkompassder Hochschulrektorenkonferenz finden. Unter „Studienformen“ lassen sich berufsbegleitende und berufsintegrierende Studiengänge suchen. Wer unter „Studientyp“ den Klick auf „weiterführend“ setzt, kann unter „Mastertyp“ nach weiterbildenden Studiengängen Ausschau halten.

Wie lange dauern die Weiterbildungen, die zur Prüfung führen?

Master-Studiengänge dauern meist zwischen zwei und vier Semestern, also etwa ein bis zwei Jahre. Die Dauer variiert je nach Studiengang und erforderlicher Vorbildung. Für einen Master sind insgesamt 300 ECTS-Punkteerforderlich, die sich aus dem ersten Studienabschluss, dem weiterführenden Master-Studiengang und gegebenenfalls anrechenbaren beruflichen Kompetenzen zusammensetzen können. Die  Studiengänge können als Präsenz- oder Fernkurse, in Vollzeit oder Teilzeit stattfinden. Bachelor-Studiengänge dauern in der Regel zwischen sechs und acht Semestern. Für einen Bachelor-Abschluss sind mindestens 180 ECTS-Punkte erforderlich.

Was für ein Dokument erhält man bei erfolgreichem Abschluss?

Absolventen erhalten ein Zeugnis der Hochschule.

Auf welchem Niveau des Deutschen Qualifikationsrahmens liegt der Abschluss?

Im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR)liegen Master-Abschlüsse auf dem Niveau 7, Bachelor-Abschlüsse auf dem Niveau 6.